Demos anhören!
...ich habe mittlerweile Musikerkollegen im Bekanntenkreis, die durch jahrelanges exzessives Üben zwar ein gewisses Können (Routine) auf dem Akkordeon entwickelt haben, aber trotzdem unsauber, also nicht präzise, spielen können. Hinzu kommt, daß solche Kollegen vehement neue Errungenschaften wie gute Playbacks ablehnen, weil sie keinen Aufwand möchten oder weil sie es nicht können??
Nun brauchen aber solche Musiker auch Geld und müssen feststellen, daß sie ohne moderne gute Playbacks völlig aufgeschmissen sind. Sie sind von sich so überzeugt, daß sie gar nicht begreifen, daß die Leute für schöne Musik bezahlen und nicht dafür, daß sich ein Musiker profilieren möchte. Und das bei mangelhaftem Können... Bei einem Auftritt heutzutage sind andere Kriterien gefragt. Zum Beispiel "Hu Lapalu" oder "Cordula Grün" lassen sich nicht ohne ein entsprechend gutes Playback überzeugend rüberbringen.
Die wesentliche Aufgabe eines Musikers ist es doch immer noch, den Leuten beim Auftritt eine schöne und auch zu den Anlässen passende Musik zu bieten. Das haben manche Kollegen leider total aus den Augen verloren und wundern sich auch noch, wenn sie keine bezahlten Auftritte kommen. Für das heutige Pulblikum zwingend notwendige Playbacks nutzen sie nicht, weil sie für deren Erstellung nicht das Wissen haben und verteufeln alle anderen Kollegen, die sich durch die Nutzung moderner Technik als Solo-Künstler Möglichkeiten verschaffen, wie man sie sonst nur in der Gruppe nutzen und jetzt halt auch alleine genießen kann.
Solche "eingebildete Kollegen" haben keine große Zukunft denke ich...